Denkschutz
&
Denkmalpflege

Overbergareal


Das Gebäudeensemble der alten Overbergschule - bestehend aus Schulgebäude, Turnhalle und Toilettenhaus - wurde 2019 in die Denkmalliste der Stadt Oelde eingetragen.   Durch die Eintragung in die Denkmalliste soll eine schnelle Nachnutzung des Gebäudeensembles ermöglicht werden. Während die Umnutzung des Schulhauptgebäudes als Volkshochschule beschlossen ist, werden für die Umnutzung der Turnhalle und des Toilettenhäuschens Gespräche geführt und Optionen diskutiert. 

In Kenntnis des anerkannten Denkmalwertes besteht nun  zudem die Möglichkeit, für das angrenzende Areal (inkl. Feuer- und Rettungswache) eine Rahmenplanung zu entwickeln. Auf der zentrumsnah gelegenen Planfläche soll innenstadtnaher Wohnraum in Form standortgerecht verdichteter Bebauung geschaffen werden.  Durch eine gestalterische und strukturelle Anlehnung der Wohnbaufläche an den denkmalgeschützten Schulkomplex sowie unter Einbezug der Grün- und Wegeverbindungen soll ein stimmiges und harmonisches Gesamtbild erzeugt werden, welches durch geeignete Maßnahmen (Barrierefreiheit, mietpreisgebundener Wohnungsbau,…) für viele Menschen nutzbar sein soll. 

Ein Konzept zur Nachnutzung der denkmalgeschützten Turnhalle der ehemaligen Overbergschule soll diese sinnvoll in die Gesamtplanung einbinden. Zudem werden Ideen zur Nutzung von Erneuerbaren Energien oder Dachbegrünungen im Zusammenspiel mit der Umgebung und insbesondere den denkmalgeschützten Gebäuden als wünschenswert formuliert.

Die gesamten Kastanienbäume im Bereich des unter Denkmalschutz gestellten Schulgeländes sollen erhalten bleiben. 

Erste Gespräche wurden hierzu bereits geführt und ein städtebaulicher Vorentwurf erstellt.