Kläranlage



Abwasser-reinigung

Abwasser

Abwasserreinigung


Abwasserreinigung durch das städtische Klärwerk

Die Abwasserreinigung gehört zu den wichtigsten Aufgaben des kommunalen Umweltschutzes.

Durch diese Aufgabe wird eine gute Qualität der Gewässer und indirekt auch des Trinkwassers sicher gestellt.

Über das städtische Kanalnetz mit einer Länge von ca. 280 km fließt das Schmutzwasser aus Oelde,  

und mit Hilfe von Pumpstationen auch aus den Ortsteilen Stromberg, Sünninghausen und Lette zur Kläranlage.

Insgesamt betreibt die Stadt Oelde neben der Kläranlage noch 19 Pumpstationen und 35 Becken zur Regenwasserrückhaltung- und Behandlung.

Täglich werden auf der Kläranlage in Oelde bis zu 8.500 cbm mechanisch und biologisch gereinigt.

  • Abwasserentsorgung im Außenbereich

    Eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung und -behandlung im Außenbereich erfolgt oftmals mittels Kleinkläranlage. Die Wahl des geeigneten Reinigungsverfahrens hängt stark von den örtlichen Verhältnissen ab. Bei der Auswahl steht Ihnen  der Kreis Warendorf beratend zur Seite.

    Grundsätzlich besteht die Kleinkläranlage aus einer mechanischen Vorbehandlung (Mehrkammergrube) und einer biologischen Nachreinigungsstufe. In einer Mehrkammergrube setzen sich die Feststoffe ab. Der Schlamm aus Mehrkammergruben ist regelmäßig zu entnehmen.

    Die Abfuhr wird seitens der Stadt organisiert und erfolgt durch das  derzeit beauftragte Unternehmen. Eine genaue Aufstellung der entstehenden Kosten finden Sie in unserer  Satzung für die Beiträge und Gebühren der Stadtentwässerung.

    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • Wartung von Kleinkläranlagen 

    Die regelmäßige Wartung von Kleinkläranlagen obliegt seit dem 1. Januar 2019 dem Kreis Warendorf

ihr kontakt


Keine Mitarbeiter gefunden.