Pressemitteilungen

Kitas öffnen ab 08. Juni


Ab Montag, den 08. Juni 2020, startet der eingeschränkte Regelbetrieb in den Oelder Kindertageseinrichtungen.

Dieser gilt dabei für alle Kinder gleichermaßen. Alle Eltern erhalten für ihre angemeldeten Kinder die in den jeweiligen Kindertageseinrichtungen möglichen Betreuungsangebote des eingeschränkten Regelbetriebes.

Eingeschränkter Betreuungsumfang

Der Betreuungsumfang wird im Vergleich zu den vertraglich vereinbarten Stunden grundsätzlich um zehn Stunden pro Woche reduziert. Es kann auch zu Einschränkungen der bisherigen Öffnungszeiten kommen.
Umbuchungen von Betreuungszeiten sind im eingeschränkten Regelbetrieb nicht möglich. Basis für diese Regelung ist in Absprache mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen in Oelde der Vertragsstatus zum 15. Mai 2020.

In Ausnahmefällen können in den Kindertageseinrichtungen auch höhere Betreuungsumfänge angeboten werden, wenn die Kindertageseinrichtungen dies personell und logistisch leisten können und eine Überlastung der Gesamtsituation ausgeschlossen werden kann.
Die Kindertageseinrichtungen werden ggf. auch geringere Betreuungsumfänge anbieten, wenn der vorgesehene eingeschränkte Regelbetrieb aufgrund der jeweiligen Personalressourcen nicht gewährleistet und eine Überlastung der Gesamtsituation nicht ausgeschlossen werden kann.
Im eingeschränkten Regelbetrieb wird es daher zu Unterschieden in den Betreuungsangeboten einzelner Kindertageseinrichtungen kommen.

Der Betreuungsumfang und die Öffnungszeiten werden auch in Oelde stark davon abhängig sein, welches Personal der einzelnen Kindertageseinrichtung zur Verfügung steht und wie sich das Personal vor dem Hintergrund der Hygiene- und Infektionsschutzbedingungen einsetzen lässt. Hierbei sind zwei Faktoren von besonderer Bedeutung:

  1. Mögliche Einschränkungen der Personalkapazität: Das Personal kann auf Grund der Zugehörigkeit zur Risikogruppe nicht für die Betreuung der Kinder eingesetzt werden.
  2. Infektionsschutzgründe: die Kinder der unterschiedlichen Gruppen dürfen in den „Randbetreuungszeiten“ nicht zusammen betreut werden. Diese Anforderung erfordert einen höheren Personalbedarf.

 Somit kommt es je nach Situation in der jeweiligen Kindertageseinrichtung zu Einschränkungen des Regelbetriebes für die Kinder und deren Eltern.

 Jedoch können erfreulicher Weise ab dem 08. Juni 2020 alle Kindertageseinrichtungen in Oelde zumindest den eingeschränkten Regelbetrieb gewährleisten.
Darüber hinaus ist es einzelnen Kindertageseinrichtungen auf Grund ihrer aktuellen Rahmenbedingungen zusätzlich möglich, weitergehende Betreuungsumfänge anbieten zu können.

 Es wird darauf hingewiesen, dass es durch Veränderungen der Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen, durch das Infektionsgeschehen, durch Personalveränderungen in den Kindertageseinrichtungen, usw. kurzfristig sowohl zu Erweiterungen als auch zu Einschränkungen des jeweiligen Betreuungsangebotes in den Kindertageseinrichtungen kommen kann.

 Informationen zu dem konkreten Betreuungsangebot einzelner Kindertageseinrichtungen sind direkt in der Kindertageseinrichtung erhältlich.

 Außerhalb dieser Betreuungsmöglichkeiten in einem Kindertagesbetreuungsangebot sollen nach Vorgabe des Landes Nordrhein-Westfalen die Kinder grundsätzlich von ihren Eltern betreut werden. Wenn dies nicht möglich ist, kann auch eine privat von Eltern organisierte Betreuung in Kleingruppen in Betracht gezogen werden.

 Betreuung in den Sommerferien

 Aufgrund der Situation in den vergangenen Monaten werden alle Oelder Kindertageseinrichtungen auch in den gesamten Sommerferien ein Betreuungsangebot anbieten. Zur besseren Planbarkeit des Personaleinsatzes werden die Kindertageseinrichtungen die Eltern nach der voraussichtlichen Inanspruchnahme befragen. Die Betreuung wird jedoch nicht von Bedingungen wie z. B. einer Berufstätigkeit abhängig gemacht.

 Elternbeiträge

 Die Elternbeiträge werden für die Monate Juni und Juli jeweils zur Hälfte des bisherigen festgesetzten Elternbeitrages erhoben.

 Da ab Mitte März keine Kinderbetreuung mehr möglich war, hat die Stadt Oelde auf die Hälfte des Elternbeitrages in diesem Monat verzichtet. Zu diesem Zeitpunkt waren im Regelfall die Elternbeiträge bereits für den gesamten Monat von den Eltern bezahlt.

 Aus diesem Grund wird der überzahlte Betrag für den hälftigen März mit der Beitragsforderung für Juni verrechnet und somit aus Vereinfachungsgründen kein Beitrag für den Monat Juni 2020 eingezogen.

Für Juli erfolgt ein korrigierter Beitragseinzug des dann hälftigen Monatsbeitrags, ab August ist die weitere Entwicklung des Corona-bedingten Öffnungszeitenumfangs/ Betreuungsangebotes abzuwarten.