Pressemitteilungen

Impfstart NRW-weit verschoben


Zum heute durch das Land angekündigten verspäteten Start der Corona-Schutzimpfungen in den 53 Impfzentren in Nordrhein-Westfalen erklärte Dr. Anna Arizzi Rusche, Leiterin des Gesundheitsamtes des Kreises Warendorf: 

Ich kann die Enttäuschung über die Verschiebung um eine Woche auf den 8. Februar nachvollziehen. Wir hätten auch gerne früher mit den Impfungen der ab 80 Jahre alten Menschen, die Zuhause leben, begonnen. Unser Impfzentrum in Ennigerloh ist seit dem 15. Dezember startklar und kann jederzeit seinen Betrieb aufnehmen, sofern der benötigte Impfstoff eintrifft.“

Keine Veränderungen gibt es jedoch beim Anmeldeverfahren. Wie von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) angekündigt, können Personen ab 80 Jahren ab Montag (25. Januar) online unter   www.116117.de     telefonisch über die KVWL-Hotline 116117 bzw. 0800 116 117 02 (täglich von 8 bis 22 Uhr) Impftermine vereinbaren. Ohne Terminvereinbarung gibt es keinen Zutritt zum Impfzentrum.