Pressemitteilungen

Anschaffung digitaler Endgeräte für Oelder Schulen


Die Anschaffung von rund 400 digitalen Endgeräten für die Oelder Schulen wird vom Land NRW mit rund 142.000 EUR gefördert. Ein entsprechender Förderbescheid ist der Stadt Oelde vor kurzem zugegangen. Der Förderantrag wurde seitens der Stadt Oelde erst vor rund drei Wochen gestellt. Die Gesamtkosten der Anschaffung belaufen sich auf rund 158.000 EUR. Der kommunale Eigenanteil beträgt somit rund 10 % (16.000 EUR). 

Das Förderprogramm umfasst zwei Teilbereiche. Der Großteil der Förderung (rund 133.000 EUR) umfasst die Anschaffung weiterer schulgebundener digitaler Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets). Diese sollen umfassend für den laufenden Schulbetrieb genutzt werden und darüber hinaus im Bedarfsfalle an Schüler*innen leihweise für Digitalen Distanzunterricht zur Verfügung gestellt werden. Vorausgegangen war eine Bedarfsabfrage der Schulen bei sämtlichen Schüler*innen in Oelde, mit dem Ziel, jenen Schüler*innen, die für das Home-Schooling unzureichend ausgestattet sind, im Bedarfsfall (z.B. im Falle erneuter Schulschließungen) ein Gerät leihweise bereitstellen zu können. 

Darüber hinaus wird auch die Anschaffung von Mikrophonen, Internetkameras und weiteren Geräten, die für die Erstellung professioneller Online-Lehrangebote durch die Lehrerinnen und Lehrer erforderlich sind, mit einer Summe in Höhe von rund 9.000 EUR vom Land NRW gefördert.

Sogar Livestreaming des Unterrichtsgeschehens aus dem Klassenraum in den Distanzunterricht wäre nun technisch möglich. Damit kann an den Oelder Grund- und weiterführenden Schulen nochmals ein weiterer Schritt zur Digitalisierung der Unterrichtsangebote gemacht werden,

zeigt sich Michael Jathe, der Erste Beigeordnete der Stadt Oelde, sichtlich erfreut von der unbürokratischen Finanzspritze des Landes NRW.

Hier arbeiten die Schulen und die Stadt Oelde als Schulträger eng zusammen, um gerade in der aktuell sehr dynamischen Corona-Infektionsentwicklung schnell auf weitere Entwicklungen reagieren zu können, insbesondere falls Präsenzunterricht im Einzelfall Corona-bedingt mal nicht möglich sein sollte.

Die Anschaffung der Geräte erfolgt noch in diesem Jahr.