Was nach Ankunft in Oelde wichtig ist

Was nach einer Ankunft in Oelde wichtig ist ...

  • 1. Anmeldung bei der Ausländerbehörde

    Die Geflüchteten müssen sich  bei der Ausländerbehörde des Kreises Warendorf registrieren. 
    Dieses ist online möglich;  eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich. Im Registrierungsvorgang ist ein Upload von Fotos des ukrainischen Passes  erforderlich.  Er sollte daher beim Ausfüllen des Formulars bereitliegen. Selbstverständlich kann  das Formular auch zusammen mit  Dritten (Betreuer, Dolmetscher, Gastgeber) ausgefüllt werden. 

     Die Daten aus dieser Registrierung werden im  AZR (Ausländer-Zentral-Register) erfasst.   Die Ausländerbehörde schreibt die Geflüchteten dann mit einem Antrag auf Ausstellung einer Aufenthaltserlaubnis an. Nur der ausgefüllte Antrag ist dann mit einem Passbild versehen an die Ausländerbehörde zurückzusenden oder im Bürgerbüro abzugeben. 

    Die Ausländerbehörde stellt dann eine Aufenthaltserlaubnis  aus.   Dieser Aufenthaltstitel  ist nach neuesten Informationen dann direkt für 2 Jahre gültig.

  • 2. Anmeldung im Bürgerbüro der Stadt Oelde

    Die Geflüchteten müssen sich im Bürgerbüro der Stadt Oelde anmelden. Als   Meldeadresse ist die Adresse (Verwandte, Bekannte, Hotel etc.) anzugeben, unter welcher sich der Geflüchtete aktuell aufhält.

    Mitzubringende Unterlagen:
    - Ukrainisches Ausweispapier
    -  nach Möglichkeit:  Nachweis über die Registrierung bei der  Ausländerbehörde
    Achtung:
    Wenn kein Ausweisdokument vorhanden ist, ist die Anmeldung nur mit Vorlage der Aufenthaltserlaubnis möglich. 

    (Hinweis: Im Rathaus  sind das Tragen einer FFP-2-Maske sowie das Einhalten der 3-G-Regelung erforderlich. Termine für das Bürgerbüro können online vereinbart werden. )

  • 3. Antragstellung im Fachdienst Soziales (Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz)

    Die Geflüchteten haben die Möglichkeit, im Fachdienst Soziales einen Antrag  auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) zu stellen.
    Nach der Registrierung bei der Ausländerbehörde und der Anmeldung im Bürgerbüro kann hierzu ein Termin mit einem der  nachfolgenden Mitarbeiter/in vereinbart werden: 

    Mitzubringende Unterlagen:
    Ukrainisches Ausweispapier und Anmeldung des Bürgerbüros  (s. Punkt 2) 

    (Hinweis:   die Termine im Bürgerbüro und im Fachdienst Soziales  können unmittelbar nacheinander, also im Rahmen eines Rathausbesuchs, wahrgenommen werden)

    Ihr Kontakt

    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • 4. Vermittlung von Wohnraum 

    Sofern Wohnraum benötigt wird, werden die Geflüchteten gebeten, dieses im Rahmen der Antragstellung (s. Punkt 3) anzugeben. Die Stadt Oelde wird  versuchen, den  Wohnraum kurzfristig zur Verfügung zu stellen.  Eine unmittelbare Bereitstellung kann derzeit jedoch nicht grundsätzlich zugesagt werden, da sie von den verfügbaren Kapazitäten abhängt.  Bis zu diesem Zeitpunkt werden die Geflüchteten gebeten, am derzeitigen Aufenthaltsort zu verbleiben. 

  • Eröffnung eines Bankkontos

    Die Leistungen des Jobcenters (voraussichtlich beziehen die Geflüchteten ab dem 1. Juni 2022 Leistungen des Jobcenters) werden nur unbar überweisen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, zeitnah ein deutsches Bankkonto zu eröffnen

  • Schulpflichtige Kinder

    Familien mit Kindern im schulpflichtigen Alter wenden sich bitte telefonisch an den Fachdienst für Schule, Bildung und Sport der Stadt Oelde, dort erhalten sie von den Mitarbeiter:innen alle relevanten Informationen.

    Keine Mitarbeiter gefunden.


  • Umgang mit Haustieren

    Mit den Geflüchteten werden vereinzelt auch Haustiere aufgenommen. Auch dieses ist bei der Stadt Oelde (Sozialamt) anzugeben. EU-Pflichtimpfungen werden in der Ukraine nicht in dem Umfang durchgeführt wie in der EU. Aufgabe des Veterinäramtes des Kreises Warendorf ist es, mit den Geflüchteten, die Haustiere mitgebracht haben, Kontakt aufzunehmen, um weitere Maßnahmen wie Impfungen zu erörtern. 

Weitere Informationen