Pressemitteilungen

Dynamische Entwicklung beeindruckt Landrat bei Besuch in Oelde


(Bildunterschrift: Landrat Dr. Olaf Gericke im Gespräch mit Mario Schmidt, stellv. Schulleiter der Gesamtschule bei der Besichtigung des neuen Fachraumgebäudes)

Wie stellt die Stadt die Weichen für die Zukunft? Unter dieser Leitfrage stand der Besuch von Landrat Dr. Olaf Gericke, der sich bei einer Radtour mit Bürgermeister Karl-Friedrich Knop aus erster Hand über die Entwicklung in Oelde informierte. Die Radtour findet traditionell einmal jährlich in den Sommermonaten statt.

Zum Auftakt am Rathaus betonten Bürgermeister und Landrat, wie gut sie sie in den zurückliegenden Corona-Monaten, in denen Oelde phasenweise besonders stark betroffen war, zusammengearbeitet haben. Dann traten sie gemeinsam mit ihren Verwaltungsleitungen in die Pedalen. Vorbei an der Klimaschutzsiedlung war die erste Station das Gewerbegebiet Oelde A 2.

Die Nachfrage ist groß. Für die noch zur Verfügung stehenden Flächen im Erweiterungsbereich mit einer Größe von insgesamt 20.000 Quadratmetern gibt es zahlreiche Interessenten.

berichtete Bürgermeister Knop. Anschließend ging es zum Baugebiet Benningloh II, das den Landrat durch seine besondere Lage beeindruckte.

Einen Zwischenstopp machte die Gruppe am geplanten Neubaugebiet Weitkamp II an der Wiedenbrücker Straße. „Langfristig sind hier bis zu 200 Wohneinheiten geplant“, berichtete Stadtbaurat André Leson. Doch aktuell müssen sich Bauherrn dort noch gedulden. Denn bis etwa Anfang 2022 laufen archäologische Untersuchungen. Denn hier befand sich im Mittelalter eine bäuerliche Hofstelle. Erste Siedlungszeugnisse reichen bis ins 10. Jahrhundert zurück.

Weiter ging es zum Schulcampus, wo die städtische Gesamtschule im Mittelpunkt stand. Der stellvertretende Schulleiter Mario Schmidt führte die Gruppe durch ein neu errichtetes Gebäude, in welchem Fachräume nach neuesten Standards untergebracht sind.

Sieben Jahre nach ihrer Gründung wächst die Schule weiter – und wir sorgen für die erforderlichen Raumkapazitäten und eine bestmögliche Ausstattung. So sind alle städtischen Schulen durch Glasfaseranschlüsse mit schnellem Internet versorgt.

berichtete Bürgermeister Karl-Friedrich-Knop.

Flächen zum Wohnen und für Gewerbe – hier gibt es Chancen für junge Familien und Unternehmer. Zumal ihnen ein komplettes und sehr gutes Schulangebot zur Verfügung steht. Denn Bildung wird in Oelde große geschrieben. Die Stadt entwickelt sich insgesamt sehr dynamisch.

zog Landrat Dr. Olaf Gericke ein positives Fazit seiner Eindrücke.