Pressemitteilungen

Ratssitzung vom 20. Januar


Neuer Standort für multifunktionale Sporthalle

Der Rat der Stadt Oelde hat gestern in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen, ein Grundstück an der Wiedenbrücker Straße zu erwerben. Dabei handelt es sich um den Standort des Unternehmens SOR.
Die Planungen sehen vor, an diesem Standort die neue multifunktionale Sporthalle zu errichten.
Damit bleibt das ursprünglich für den Bau vorgesehene Außengelände der Gesamtschule für die Schule erhalten. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Neue Pumpstation für Lette 

Der Rat machte einstimmig den Weg frei für die neue  Pumpstation in Lette.
Die Planungen waren vorab im Planungsausschuss vorgestellt worden. Die zukünftige Pumpleistung wird gegenüber der bisherigen verdreifacht.
Die Gesamtmaßnahme ist mit der Bezirksregierung als Aufsichtsbehörde eng abgestimmt. 
Die Gesamtkosten sind mit 7,5 Mio. EUR veranschlagt. Mit dem Baubeginn ist im Mai 2020 zu rechnen. Die Bauzeit beträgt ca. 18 Monate.

Erläuterung: 
Das Abwasser von Lette wird mit Hilfe eines Pumpwerks und einer Druckrohrleitung von 6,9 km Länge zur Kläranlage nach Oelde gepumpt. Aufgrund der begrenzten Leistungsfähigkeit und Technik von Pumpwerk und Druckrohrleitung ist ein Neubau erforderlich.


Prüfung des Jahresabschlusses 2018 und des Gesamtabschlusses der Stadt Oelde für das Jahr 2018

Auf der Tagesordnung stand zudem die Prüfung des Jahresabschlusses 2018. Diese führte zu keinen Beanstandungen, dem Bürgermeister wurde einstimmig vorbehaltlose Entlastung erteilt.

Der Jahresüberschuss in Höhe von knapp 7 Mio. EUR soll der Ausgleichrücklage (6 Mio. EUR) sowie der Allgemeinen Rücklage (987.000 EUR) zugeführt werden. 
Auch die Prüfung des Gesamtabschlusses 2018 führte zu keinen Beanstandungen. Ebenso wurde dem Bürgermeister einstimmig vorbehaltlose Entlastung erteilt.
Der Rat bestätigte den Gesamtabschluss 2018 mit einem Konzernüberschuss von 7,6 Mio. EUR in der Gesamtergebnisrechnung (Vorjahr 4,24 Mio. EUR).

Erläuterung: 
Der kommunale Konzern umfasst einen fiktiven Verbund aus öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Organisationen unter der Leitung einer Kommune als "Konzernmutter". Im Gesamtabschluss werden die Informationen des Jahresabschlusses und der kommunalen Unternehmen (-sbeteiligungen)  zu einem konsolidierten (Jahres-)Abschluss zusammengeführt und vermitteln einen Überblick über Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzgesamtlage der Kommune.