Pressemitteilungen

Glasfaserausbau als Chance für Oelde


Der Glasfaser-Ausbau in Lette steht bereits fest. Deutlich mehr als die erforderlichen 40% der Haushalte hatten sich bei einer Markterkundung für einen Glasfaser-Ausbau entschieden. Aktuell läuft die Abfrage in Teilen Oeldes, in Stromberg sowie in Sünninghausen.

Der Glasfaser-Ausbau ist insbesondere im ländlichen Raum wichtig. Hier dürfen wir uns nicht selbst abhängen. Eine digitale Spaltung zwischen gut versorgten Ballungsräumen und unterversorgten Regionen gilt es zu vermeiden. Die Glasfaseranbindung hat für den zukünftigen Wohnwert eines Ortsteils eine hohe Bedeutung und wirkt sich nicht zuletzt auch wertsteigernd auf die Immobilienpreise aus.

erläutert Stadtbaurat André Leson. Die Deutsche Glasfaser ist Anbieter des Glasfaserausbaus. Einen anderen Anbieter gibt es nach Auskunft von Albert Reen, bei der Stadt Oelde Koordinator für den Glasfaserausbau, nicht. 

Der Deutschen Glasfaser ist ein Ausbau für Privathaushalte zu moderaten Konditionen möglich, da das Unternehmen zeitgleich beauftragt ist, den kreisweiten Ausbau in den Außenbereichen vorzunehmen. Rat und Verwaltung der Stadt Oelde sehen diese Form des Netzausbaus als echte und möglicherweise einzige zeitnahe Möglichkeit zur Anbindung an ein zukunftsfähiges Glasfasernetz.


Weitere Informationen

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, in deren Bereich aktuell die Markterkundung durchgeführt wird, haben noch bis zum 14.11.2020 Zeit, ihren Bedarf an einem Glasfaseranschluss mitzuteilen – entweder schriftlich oder an den  Infomobilen der Deutschen Glasfaser

1
true
in Oelde
auf dem Carl-Haver-Platz
dienstags – freitags von 14:00 - 19:00 Uhr
samstags von 09:30 - 15:00 Uhr
in Stromberg
am Elli-Markt, Im Vogeldreisch 2
freitags von 14:00 – 19:00 Uhr
samstags von 09:30 – 15:00 Uhr

Kostenloser Anschluss bei mindestens zweijähriger Vertragslaufzeit 

Die Kunden gehen bei der Deutschen Glasfaser eine mindestens zweijährige Vertragslaufzeit ein. Neben der Bereitstellung leistungsfähigen Internets während der Vertragslaufzeit erfolgt der Glasfaseranschluss kostenlos bis ins Gebäude. Wie in Lette wird seitens der Deutschen Glasfaser eine Mindestbeteiligung von 40 % der anliegenden Grundstücke vorausgesetzt, bevor der Ausbau des Glasfasernetzes erfolgen kann.

Ausbau im Außenbereich

Darüber hinaus wird der geförderte Ausbau der Außenbereiche und der Gewerbegebiete bis spätestens Ende 2023 abgeschlossen sein. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen eigenwirtschaftlichen Ausbau der Deutschen Glasfaser, sondern um ein von Bund und Land gefördertes Ausbauprojekt mit Schwerpunkt ländliche Bereiche (Außenbereich) und Gewerbegebiete.

Einzelfälle

In einigen Fällen werden jedoch auch im Wege dieses Projektes Bereiche und Einzelgrundstücke innerhalb der geschlossenen Ortslage berücksichtigt. Dieser Umstand führt jedoch nicht automatisch zu einer flächendeckenden Ausbausituation innerhalb des Förderprojektes, so dass es umso wichtiger ist, dass Anlieger von Grundstücken in nicht geförderten oder noch nicht erkundeten Bereichen den Bedarf bei der Deutschen Glasfaser anmelden.  Die städtische Koordinierungsstelle empfiehlt hier den Einsatz sog. Multiplikatoren für die jeweilige Straße, Siedlung oder Kleinbezirke, so dass die Informationen möglichst gebündelt und zeitnah an die Deutsche Glasfaser herangetragen werden können.

 

Ihr Ansprechpartner
Städtische Koordinierungsstelle  Glasfaserausbau

Keine Mitarbeiter gefunden.