Pressemitteilungen

Gelbe Tonne ersetzt Gelbe Säcke


Ab dem kommenden Jahr werden in Oelde die Gelben Säcke durch die Gelbe Tonne ersetzt. Das Unternehmen PreZero wird auch künftig die lizenzierten Verkaufsverpackungen im Oelder Stadtgebiet einsammeln, dann jedoch nicht mehr mit den Gelben Säcken, sondern in den neuen Tonnen mit gelbem Deckel. Ein genauer Zeitpunkt der Umstellung in Oelde kann zurzeit nicht genannt werden. Fest steht aber, dass die Auslieferung der Tonnen bis März 2021 erfolgt sein wird.

Ergänzung: Das Unternehmen PreZero hat mitgeteilt, dass die Verteilung der Gelben Tonnen in Oelde ab dem 12. Januar erfolgen soll.

Die Verteilung der Gelben Tonnen wird durch das Unternehmen erfolgen. Dabei wird jeder Haushalt standardmäßig ein 240-Liter-Gefäß erhalten, bei sogenannten Großwohnanlagen werden Behälter mit einem Volumen von 1,1 Kubikmetern aufgestellt. Auf den Gefäßen wird die Hausnummer zu erkennen sein, dadurch soll ein Vertauschen ausgeschlossen werden. Nachbarn bzw. Anlieger benachbarter Grundstücke können sich auch eine Tonne teilen.

In eine 240-Liter-Tonne passen etwa 8 Gelbe Säcke. Ein leichtes Verdichten durch händisches Herunterdrücken ist erlaubt und sinnvoll. Das Unternehmen PreZero weist darauf hin, dass aufgrund des begrenzten Volumens ausschließlich Verkaufsverpackungen aus Aluminium, Kunststoff, Verbundstoffen und Weißblech eingefüllt werden sollen.

Die Leerung der Gelben Tonne erfolgt künftig alle vier Wochen. Der Abfallkalender für das Jahr 2021 wird diese Informationen enthalten.

 Wer noch Gelbe Säcke hat, kann diese bis zur ersten Abfuhr der neuen Tonne noch befüllen und danebenlegen. Bei nachfolgenden Touren werden die Säcke jedoch nicht mehr mitgenommen, sondern müssen zuvor in der Gelben Tonne entleert werden. Insgesamt gilt: Verpackungen, die praktischerweise im Haushalt in Tüten gesammelt wurden, müssen in die Tonne entleert werden, die Tüte kann wiederverwendet oder einzeln in der Tonne entsorgt werden. Verbleiben die gesammelten Verpackungen in der Tüte, müssen diese später händisch aussortiert werden und erschweren den Verwertungsprozess des Entsorgers enorm.

 Seitens PreZero wird darauf hingewiesen, dass auch künftig auf keinen Fall Batterien oder Akkus in der Gelben Tonne entsorgt werden dürfen. Diese verursachen regelmäßig Brände in den Sortieranlagen oder Sammelfahrzeugen und stellen somit eine nicht zu unterschätzende Gefahr für Mitarbeiter und Einsatzkräfte dar.

 Für die Nutzung der Gelben Tonne entstehen übrigens keine Kosten, da diese mit dem Kauf des jeweiligen Produkts abgegolten sind.

 Wie auch die Gelben Säcke sollen künftig die Gelben Tonnen gut sichtbar am Abholungstag bis 06.30 Uhr bereitgestellt werden.