Pressemitteilungen

Ferienangebote trotz Pandemie


Monatelang mussten Kinder und Jugendliche in der Pandemie zurückstecken, auf Freunde und Hobbies verzichten. Auch die beliebten Ferienspieltage fallen in diesem Jahr erneut aus.

Einen kleinen Lichtblick, Spaß und Abwechslung soll es dennoch geben.
Ob Sommer-Lernwerkstatt English with fun, Hip-Hop-Angebot oder Robotik-Kurs: sechs Kooperationspartner und die Stadt Oelde bieten in den Ferien kurzfristig aufgelegte Ferienangebote an. Die Teilnahme ist immer kostenlos.

In enger Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, der Familienbildungsstätte, der Alten Post, dem zdi Netzwerk im Kreis Warendorf, der Stadtbibliothek und dem Kindermuseum KLIPP KLAPP wurde ein buntes Programm zusammengestellt, das ab sofort auf der Website der Stadt Oelde abrufbar ist.    

Lange war aufgrund der ungewissen Pandemielage nicht klar, ob wir unseren Kindern und Jugendlichen überhaupt ein Angebot machen können. Umso mehr freut es mich, dass alle Kooperationspartner recht kurzfristig beim Projekt zusagten und so schnell Angebote entwickelt haben.

erläutert Bürgermeisterin Karin Rodeheger bei der heutigen Vorstellung des Projektes.

In Abstimmung mit den Oelder Grundschulen und weiterführenden Schulen wurde Kindern und Jugendlichen, die besondere Benachteiligungen durch die Pandemie erfahren haben, ein vorrangiger Zugang gewährt.

Ab Montag, 28. Juni, sind die Angebote für alle Oelder Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren offen. Die Anmeldungen erfolgen direkt bei den Anbietern.   Das Land NRW stellt Fördermittel zur Durchführung bereit.