Pressemitteilungen

3G: Zutrittsregelung angepasst


Weiterhin gilt, dass der Zutritt ins Rathaus nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.

Wir bewerten die Gesamtlage fortlaufend und sind jetzt zu dem Schluss gekommen, die Zutrittsregelung zum Rathaus erneut anzupassen. Das hohe Niveau des Infektionsgeschehens spielt dabei ebenso eine Rolle wie die neue Virusvariante. Zudem haben wir mit der Einführung der 2G-Bändchen in dieser Woche die Möglichkeit, eine pragmatische Lösung für den Einlass ins Rathaus einzusetzen.

erläutert Jakob Schmid, Fachbereichsleiter der Stadt Oelde. 

Über die erforderliche Terminvereinbarung hinaus gelten ab Montag, 13. Dezember, zusätzlich nachfolgende Änderungen:

  • Es gilt die 3G-Regelung. Das bedeutet, dass der Zutritt zum Rathaus nur für vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete möglich ist. Der erforderliche Schnelltest darf maximal 24 Stunden zurückliegen.
  • Die 2G-Bändchen, die derzeit im Einzelhandel und in der Gastronomie ausgegeben werden, werden im Rathaus anerkannt und – soweit noch nicht vorhanden – an die Besucher ausgegeben. Die Bändchen ermöglichen damit am Tag des Termins im Rathaus auch einen Besuch im Oelder Einzelhandel sowie in der Gastronomie.
  • Der Zutritt zum Rathaus ist nur mit FFP-2-Maske möglich. Besucher, die das Rathaus mit einer medizinischen Maske betreten, wird eine kostenlose FFP-2-Maske zur Verfügung gestellt.

Die neue Regelung gilt für alle Verwaltungsstellen der Stadt Oelde.