"Heinrichs Enkel" übernehmen Ruder in Parkgastronomie


(auf dem Bild: die Betreiber Max Fransbach und Lennart Teeke sowie Forum-Geschäftsführerin Melanie Wiebusch) 

"Heinrichs Enkel" 

so heißt die neue Gastronomie im Vier-Jahreszeiten-Park. Eigentlich sind es Heinrichs Ur-Ur-Enkel, nämlich die Geschwister Lennart und Hannah, die zusammen mit Koch Max Fransbach und Restaurantfachfrau Pia Peters als „Heinrichs Enkel“ das Ruder in der markanten kreisrunden Gastronomie übernehmen. 

Lennart Teeke betreibt zusammen mit seinen Eltern die Bäckerei Teeke und das Café Heinrichs in Stromberg, seine Schwester hat als Betriebswirtin zuletzt Gastronomiebetriebe beraten.

Das gastronomische Konzept umfasst zukünftig ein Frühstücksangebot, Kaffee- und Kuchenspezialitäten sowie eine Abendgastronomie mit modern interpretierter westfälischer Küche. Viele Speisen und Getränke sowie das hausgemachte Eis können Parkbesucher zukünftig auch zum Außer-Haus-Verzehr erwerben. 

Weil das „Heinrichs Enkel“ in erster Linie die Parkbesucher im Blick hat, steht die Räumlichkeit für geschlossene Gesellschaften zukünftig nicht zur Verfügung.

 Noch wartet das Parkett auf den letzten Schliff und fehlt das Mobiliar. In spätestens vier bis sechs Wochen jedoch soll alles fertig sein zum Start. Ob dann  mehr möglich sein wird als der Außer-Haus-Verkauf ist noch offen. Das werden die dann geltenden Pandemieregelungen entscheiden.

Neuer Eingangsbereich  bereits gut zu erkennen

Gut voran geht es auch bei der Neugestaltung des Eingangsbereiches zum Vier-Jahreszeiten-Park. Noch fehlen die Blumen und ein Spielpunkt, aber die neu geschaffene Platzfläche, die Beete und das neue Kassenhaus lassen bereits erahnen, dass der Empfang in den Park zukünftig deutlich einladender sein wird als zuvor. Auch diese Arbeiten sollen in rund vier bis sechs Wochen abgeschlossen sein.