Multifunktionshalle auf gutem Kurs


Aktueller Stand und Zeitplan

Die  frühere Immobilie  an der Wiedenbrücker Straße ist abgebrochen und das Baufeld inzwischen gut erkennbar.   Auch wenn die Baustelle nach außen derzeit einen eher ruhenden Eindruck macht, läuft hinter den Kulissen   alles nach Plan. 

Nachdem die Entwurfsplanung  im Sommer abgeschlossen wurde,  wurde das umfangreiche Ausschreibungsverfahren gestartet.  Gesucht wird jetzt ein Generalunternehmen.  Die Auftragsvergabe ist  im  März /  April 2022 vorgesehen. Die Baugrube wird bis Ende Mai verfüllt sein. Der Startschuss für die Bauarbeiten soll im kommenden Sommer fallen.  Die Stadt Oelde rechnet mit einer Bauzeit von rund 18 Monaten.   Für das Projekt hat die Stadt Oelde rund  12 Mio. Euro. eingeplant. 

Ausstattung  der Halle

Die Dreifach-Halle, die für den Schul- und Vereinssport dringend benötigt wird, wird multifunktional ausgestattet sein. Vorgesehen sind sechs Umkleidekabinen, davon zwei behindertengerecht. Darüber hinaus wird es einen Mehrzweckraum geben, der u.a. für Bewegungskurse  genutzt werden kann. 
Ein lichtdurchflutetes Entrée  empfängt  den Besucher  zukünftig nicht nur bei Sportveranstaltungen, sondern auch, wenn sich wieder namhafte Künstler in Oelde die Ehre geben. Dafür sind zugleich Garderoben  sowie ein Ausgabebereiche für  Snacks und Getränke eingeplant.   800 Besucher finden auf der Tribüne  Platz, 400 weitere, wenn der Innenraum für Veranstaltungen bestuhlt wird. 

Die Fassade der Halle wird eine Komposition aus Klinker und Aluminium sein.   Ausgestattet wird die Halle mit einer Photovoltaikanlage. 

Namenswettbewerb

Eine Frage jedoch ist  noch unbeantwortet: Wie wird die neue Halle zukünftig heißen, die nicht nur für Oelder Schüler und Sportler eine wichtige Einrichtung sein wird, sondern auch für Kulturfreunde?  Die Antwort soll im Rahmen eines Namenswettbewerbs gefunden werden. Er    startet  im Frühjahr des kommenden Jahres.  Weitere Informationen hierzu folgen.