Jahnstadion


Das Jahnstadion  erhält ein neues Umkleidegebäude sowie ein Vereinsheim. Das heutige Gebäude sowie das Wohnhaus und die Garagen werden   hierfür weichen.   


Aktuelles

Projektinformationen

  • Projektbeschreibung

    Ausstattungsmerkmale im Überblick

    • Das linke Gebäude enthält zwölf Umkleideeinheiten, davon sind zwei behindertengerecht. 
    • Zudem gibt es einige Nebenräume, u.a. für den Platzwart, die Technik, ein Sanitätsraum sowie ein öffentliches Behinderten-WC.  
    • Highlight im Vereinsheim ist der neue Versammlungsraum für bis zu 100 Personen. Seine großzügige Glasfront  bietet einen weiten Blick über das Geschehen auf dem Sportplatz.  Zudem ist dort eine Ausgabe für Getränke und Speisen für interne Vereinszwecke vorgesehen.
    • Darüber hinaus sind im Vereinsheim weitere Mehrzweckräume, ein Besprechungsraum sowie die Besucher-Toiletten vorgesehen.  
    • Beide Gebäude sind komplett barrierefrei.   
    • Die Dächer   werden  teilweise begrünt und mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet.

     Förderung für das Projekt

    • Besonders erfreulich: Die Stadt Oelde erhält  voraussichtlich rund 1,46 Mio. Euro Fördermittel. Gehen die Fördermittel ein, soll das Projekt im Frühjahr des kommenden Jahres starten. Die Baukosten  betragen rund 3,25 Mio. Euro. 

    Mosaik 

    • Unter der  Wärmedämmung  des   heutigen  Vereinsheims befindet sich   das Wandmosaik des  Künstlers Herbert Benedikt. Der Erhalt des Kunstwerkes wird derzeit geprüft. 
  • Ansichten / Planunterlagen

    Vogelperspektive aktuell

    Grundriss Planung


  • Baukosten und Bauablauf

    In zwei Bauabschnitten
    Im ersten Bauabschnitt voraussichtlich ab 2023 erfolgt der Abbruch des Wohngebäudes und der Garagen. Im Anschluss startet der Neubau des Umkleidegebäudes. Im zweiten Bauabschnitt, voraussichtlich ab  2024, wird das derzeitige Vereinsheim zurück gebaut und  das neue Vereinsheim  errichtet.  Damit wird auch die Eingangssituation ins Jahnstadion komplett erneuert. 

ihr kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.