Vielseitig. Ideenreich. Echt.
BürgerBauen - WohnenDenkmalschutzDenkmalförderung

Kontakt

Stadt Oelde

Ratsstiege 1

59302 Oelde


Telefon (0 25 22) 72 - 0

Telefax (0 25 22) 72 - 4 60

Seiteninhalt

Die Denkmalförderung

 

Denkmalförderung

Jeder Eigentümer oder Nutzer kann öffentliche Zuschüsse beantragen, wenn aufgrund der Denkmaleigenschaft eines Gebäudes Mehrkosten bei Reparaturen, Sanierungen und ähnlichen Maßnahmen entstehen. Ansprechpartner dafür ist in der Regel die Untere Denkmalbehörde.

 

Es bestehen Förderungsmöglichkeiten aus Mitteln

·         des Landes Nordrhein-Westfalen (über die Bezirksregierung Münster, Dezernat 35)

·         des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Oelde

·         des Landesamtes für Agrarordnung

 

Auf die allgemein knappe Finanzlage der Kommunen und des Landes wird hingewiesen.

Ein Rechtsanspruch auf diese Mittel besteht nicht.

Steuerbescheinigungen

Erhöhte steuerliche Absetzungen vom Herstellungsaufwand und eine günstige steuerliche Absetzung vom Erhaltungsaufwand können von Eigentümern von Baudenkmälern geltend gemacht werden. Eine vorherige Abstimmung der jeweiligen Maßnahme mit der Unteren Denkmalbehörde ist jedoch zwingend erforderlich. Auf die steuerlichen Vergünstigungen besteht ein Rechtsanspruch.

 

Bevor mit den Bauarbeiten begonnen wird sind Anträge bei den zuständigen Unteren Denkmalbehörden - Städte und Gemeinden - zu stellen.

 

Beim Broschürendienst der Landesregierung NRW können Sie die Broschüre "Steuertipps für Denkmaleigentümer" bestellen.