Freitag, 19. Dezember 2014

Stadt Oelde

Seiteninhalt

Wichtige Standortdaten

Kaufkraft- und Zentralitätsdaten

 

(Stand 2009)

Die Stadt Oelde verfügt über eine deutlich überdurchschnittliche Kaufkraft (Kaufkraftkennziffer von 105 %; 100 % = Bundesdurchschnitt).

                                                                                                                                                                                                                  kennziffer   

     Kaufkraftkennziffer
 Nordrhein-Westfalen    102,4 %
 Regierungsbezirk Münster      98,1 %
 Kreis Warendorf      99,6 %
 Stadt Oelde    105,0 %

 

Die Einzelhandelszentralität (Kaufkraftbindung) entwickelte sich  durch aktive Ansiedlungspolitik (Neueröffnung des Fachmarktzentrums "Aue-Park" und  des Möbelhauses Zurbrüggen mit regionalem Einzugsbereich) im Zeitraum 2005 bis 2009 von 77,6 % auf  derzeit 99,2 %. 

 

                                               Kaufkraft                                                Zentralitäts-

                                                                                                             Kennziffer

 2005

161,1 Mio. €

77,6 %

 2006

158,4 Mio. €

 82,7 %

 2008

172,4 Mio. €

100,6 %

 2009

161,5 Mio. €

99,2 %

(Quelle GfK Marktforschung GmbH, Regionalforschung, veröffentlicht von der IHK Nordwestfalen, Hinweis: Aktuelle Daten liegen vor, dürfen aber aus lizenrechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden.)

Beschäftigungsstruktur

Überdurchschnittliche Arbeitsplatzversorgung

In Oelde sind rein rechnerisch Arbeitsplätze für knapp 35 % der Bevölkerung vorhanden (kreisweiter Durchschnitt: 26,5 %).

 

Einpendlerüberschuss und stabile Arbeitsmarktdaten

In Oelde gibt es schon traditionell einen Einpendlerüberschuss. Das bedeutet, dass mehr auswärtige Arbeitnehmer in Oelde erwerbstätig sind, als Oelder außerhalb von Oelde ihren Arbeitsplatz haben.

 

Beschäftigungsstruktur gegliedert nach Wirtschaftsbereichen

Beschäftigte nach Wirtschaftsbereichen bis 2010

Einwohnerentwicklung 

Einwohnerzahlen Juli 2011

 

(Quelle: Bürgerbüro der Stadt Oelde)

Geringes Ausfallrisiko als Standortvorteil

 

Der Kreis Warendorf (Standort Oelde) hat nach einer aktuellen Studie der Creditreform Münster die günstigste Risikostruktur des Landes NRW.

Grundlage und Orientierungsgröße des Analyseverfahrens ist der Creditreform-Risiko-Indikator (CRI), der die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Region misst.

Nach dem CRI-Indikator liegt der Kreis Warendorf mit einem Wert von 1,46% an erster Stelle. Nach der Prognose der Creditreform wird der Kreis Warendorf auch in diesem Jahr auf dem Spitzenplatz erwartet. 

Das Ausfallrisiko ist im Kreis Warendorf deutlich geringer als in Gesamt-NRW (2,38%), Gesamtdeutschland (2,11 Prozent) oder beim Schlusslicht Sachsen-Anhalt > 4 %.

 

SeitenanfangDruckversionEmpfehlenZurück zur letzten Seite
< Dezember 2014 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Oelde aktuell
Zugang Virtuelles Rathaus
Stadtplan